Paula Carralero Bierzynska

Triptychon der Retusche, 2019, Öl und Pigmente auf Acrylglas, Wandmalerei

Ich bemale die Rückseite von Acrylglasplatten mit Ölfarbe und sehe während dieses Prozesses die Vorderseite nicht. Im Unterschied zu traditionellen malerischen Vorgehensweisen steht hier die erste Schicht im Vordergrund und wird nun durch eine widerspiegelnde Oberfläche betrachtet. Ein digitales und analoges 3D-Modell ist Aus- gangspunkt von Triptychon der Retusche, in ihm werden Fragmente einer Stadt aus der Vogel- oder Drohnen-Perspektive beobachtet. Die Bilder selbst zeigen Menschen, die in Gedanken versunken sind und diverse Maschinen. Durch die Spiegelung nimmt jede*r Zuschauer*in am Geschehen teil.

anonima.de / contact@anonima.de / @avis.anonima